Beratung (+49) 030 8440 9648
30 Tage Umtausch bei Lagerware
Made in Berlin - Anpassungen möglich
Zahlung bis 14:00 Uhr Versand sofort
 

Rockabilly Haarband Bandana

Das Retro Haarband und seine Geschichte

Haarbänder wurden von Damen in jeder Modeepoche getragen. Praktisch waren diese Haarbänder zum Knoten bei der Arbeit, ging es ja darum, die Haare zusammenzuhalten. Die Ikonen der Fünfziger Jahre haben es vorgemacht, dass sich das zur Hausarbeit getragene Vintage Haarband als eleganter Haarschmuck durchsetzte. Die sich mit Elvis Bresley bildende Rockabilly Szene griff dieses Thema Haarband 50er auf und kombinierte ihre damals rebellischen Look zu wilden Tänzen mit Rockabilly Haarschmuck. Dazu trugen sie wedelnde Pferdeschwänze und Pony-Frisuren. Das Pin up Haarband war die stilvolle Variante junger Damen. Heute vereinen sich all diese Stilrichtungen in der Damen Mode. Jede Frau kann es tragen, zum festlichen Anlass, im Alltag oder zur Party. Katy Perry und andere Promis zeigen, wie es aussehen kann. Das Material heute ist oft hautsympathische Baumwolle, Seide oder Mischgewebe, glitzernd oder matt.

Haarband zum Outfit

Sehr wirkungsvoll sind komplette Haarband Outfits. Das Kleid wird mit einem Haarband Retro stilgemäß aus gleichem Material und Muster kombiniert. Damit ist das Kleid Outfit perfekt. Zu einfarbigen Kleidern sieht ein Punkte Haarband und ein Haarband Kirschen gemustert aus wie im Rockabilly Stil. Ein rotes Rockabilly Tuch passt super zum Rot vom Print Kleid, das Rockabilly Tuch schwarz gehalten passt zu blonden Haaren. Haarbänder kombiniert mit Kleidern lassen neue Stilrichtungen in der Mode entdecken. Bei SETRINO, dem Label von PetticoatShop.com erhalten Sie zum Petticoat Rock & Kleid aus gleichem Material ein Haarband, was das Outfit kompett macht.

Rockabilly Tücher als Nickituch tragen

Wie vielfältig kombinierbar das breite Rockabilly Tuch ist, merken Sie beim Ausprobieren. Breite Punkte Haarbänder von SETRINO sind nur von einer Seite gepunktet, von der anderen Seite mit Retro-Mustern genäht. So ein Haarband Kirschen gemustert ist auch gleichzeitig ein Haarband Punkte gemustert. Das ist ideal, da die beiden Seiten mal so und mal so getragen werden. Die Haarbänder sind so breit, dass diese zu falten sind, was die Retro-Farben & Muster noch besser zeigt. Dieses Tuch sieht ebenso als Tuch um den Hals getragen ganz toll aus. Das Nickituch passt dann gut zum gleichfarbigen Taillen Rock und gibt diesem Outfit Charakter. Auch zur Bluse wirkt es belebend.

Haarband knoten

Haarbänder binden beginnt mit Haarbänder breit falten, dann seitlich am Kopf verknoten. So ein Haarband knoten ist easy. Das Tuch um den Kopf gelegt, vorher gefaltet, zwei Knoten in seitlicher Position - und fertig. Hübsch drappiert kann es dann wie ein Haarband mit Schleife aussehen. Genauso einfach ist es, den Knoten hinter dem Kopf zu binden, dann ist das Retro Kopfband vorn glatt anliegend.

Haarband oder Bandana ?

Was trägt sich besser ? Das Haarband breit gelegt ist ein langes Band, dass um den Kopf oder als Nickituch um den Hals gelegt wird. Ein Bandana ist ein viereckiges Tuch, dass diagonal gelegt, als Dreieck nochmals in sich gefaltet wird und dann um den Kopf gelegt wird. Jede Frau sollte für sich entscheiden, was sich besser an ihrem Kopf anfühlt, ganz persönlich. Unsere Empfehlung sind eher die Bänder, da diese nicht so rutschen. Schauen Sie sich dazu auch unsere  Haarbänder mit Draht zum Biegen und Haarreifen an, die Sie zahlreich im Shop finden.

 

 

 

 

 

 

Zuletzt angesehen